Innovation

Übersetzt man Innovation wörtlich, so geht es um ‚Erneuerung‘. Wir sind gewohnt darunter neue Ideen und Erfindungen zu verstehen. Doch streng genommen ist eine Innovation erst dann vollendet, wenn Ideen in neue Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren umgesetzt werden, die tatsächlich erfolgreiche Anwendung finden und den Markt durchdringen.

Unternehmen, die ihre Innovationspotenziale erkennen und nutzen, tragen entscheidend zur eigenen Zukunftssicherung bei. Wer – frei nach dem Motto ‚Not macht erfinderisch‘ – erst reagiert, wenn die letzte rettende Idee helfen soll das Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen, läuft Gefahr im stark umkämpften Markt von der Konkurrenz abgedrängt zu werden.

 

Innovationsstärke heißt höhere Wettbewerbs-Fähigkeit

 

Innovationen sind die Basis für die Weiterentwicklung von Unternehmen in einem dynamischen Markt- und Wettbewerbsumfeld. Innovationen brauchen ein professionelles Management: Systematische Planung, Durchführung, Steuerung und Kontrolle der Innovationstätigkeit sind unabdingbare Voraussetzungen für eine effektive und effiziente Ideenrealisation.