Innovationsmanagement

Innovationen sind die Basis für die Weiterentwicklung von Unternehmen in einem dynamischen Markt- und Wettbewerbsumfeld. Innovationen brauchen ein professionelles Management: Systematische Planung, Durchführung, Steuerung und Kontrolle der Innovationstätigkeit sind unabdingbare Voraussetzungen für eine effektive und effiziente Ideenrealisation.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Wie kann Ihnen Innovationsmanagement bei Ihren realen Problemen helfen?

Die vorhandenen – und üblicherweise getrennt betrachteten – Teilprozesse werden zu einem Gesamtprozess zusammengesetzt, fehlende Prozessschritte ergänzt. Mit dieser Vorgehensweise erhalten unklare Entwicklungsprojekte ein definiertes Ende. Sie konzentrieren die Ressourcen ihres Unternehmens auf Produkte und Dienstleistungen deren Potential deutlich erkennbar ist und bei denen der Markteintritt ebenso durchdacht ist, wie ihr Produkt.

Beispielhaft seien hier zwei hilfreiche Instrumente aufgezeigt:

  • Die Produktplanung ist eine Methode, um systematisch Eckpunkte einer neuen Entwicklung zu erfassen. Dies gilt sowohl für die Kosten- als auch für die Absatzseite (z.B. Marketing und Vertriebs-Maßnahmen). Somit lassen sich unklare Absatzvorstellungen schnell erkennen und versteckte Risiken eliminieren.
  • Die Conjoint-Analyse setzt an den typischen Zielkonflikten zwischen konkurrierenden Ausprägungen wichtiger Eigenschaften von Produkten und Dienstleistungen an. Mit dieser Methode wird die Auswahl möglicher Kombinationen verbessert.