Step 1 – Start

 

 

 

 

Situation:
Innovationen sind der Lebenssaft eines Unternehmens und stehen für ihren Erfolg. Doch das Tagesgeschäft überlagert häufig die Arbeit an Innovationen und zieht Kraft und Kreativität in andere Felder ab.

Mit der INNOSTEPS-Methode möchten wir Sie unterstützen sich erfolgreich am Markt zu positionieren.

 

Bausteine:

1. Kontaktphase

Passt INNOSTEPS zu Ihnen und zu Ihrem Unternehmen?
Passen Sie zu der INNOSTEPS Methode?

Für eine gute Innovation braucht es von Beginn an einen vertrauensvollen Prozess. Der Kontakt zwischen Ihnen und uns beginnt daher mit einem intensiven Anforderungsgespräch. Auftraggeber und Innovationsmoderatoren lernen sich kennen und stellen fest, ob sie die große Herausforderung ‚Innovationen‘ miteinander bewältigen wollen.


2. Zielvorstellungen

Was genau sind Ihre Zielvorstellungen für die Arbeit mit INNOSTEPS?
Wie soll am Ende ein für Sie befriedigendes Ergebnis aussehen?

Es ist ein gravierender Unterschied, ob mit INNOSTEPS möglichst viele oder möglichst umsetzbare, vielleicht aber auch beide Arten von Ideen generiert werden sollen. Wir müssen den Einsatz der Methodenbausteine daran anpassen. Idealerweise erfolgt dieser Schritt in Form eines kleinen Workshops mit uns und Ihnen.


3. Teilnehmer am Innovationsprozess

Eine wesentliche Vorarbeit für die nächsten Steps ist die Auswahl der Teilnehmer für den Innovationsprozess.

  • Ist das Aufgabe des Managements, oder sind hier externe Berater gefragt?
  • Sollten die Teilnehmer aus verschiedenen Hierarchieebenen und Fachbereichen kommen?
  • Genügen interne Experten, oder sollten externe Innovatoren hinzugezogen werden?

Das Ergebnis des Innovationsprozesses wird ganz maßgeblich von denen geprägt, die am Prozess teilnehmen. So kann die Teilnehmerauswahl bewusst zur Steuerung eines erwarteten Ergebnisses genutzt werden. Beispiel: Erwarte ich Bodenständigkeit und Kostendenken, so lade ich den Chefcontroller ein. Möchte ich die Produzierbarkeit bedenken, ist der Fertigungsleiter mit an Bord.

INNOSTEPS Start legt einen wichtigen Grundstein für den nachfolgenden Innovationsprozess. Nicht jeder Baustein aus der Startphase ist zwangsläufige Voraussetzung, wird aber von uns, den INNOSTEPS Experten, dringend empfohlen. Der Erfolg der Umsetzung hängt stets mit der Genauigkeit der Vorbereitung zusammen.

 

Ihr Nutzen

Sie finden die optimale Struktur für Ihren Innovationsprozess.

Gemeinsam mit externer Unterstützung konkretisieren Sie Ihre Zukunftsziele.